Namibia als Reiseland

Erleben Sie eine unvergessliche Zeit in der Wildnis Afrikas

Unsere Empfehlung für Ihre Reiseroute

Ihre Reise nach Namibia

Bereit für ein Abenteuer? Mit Tourlane erleben Sie eine unvergessliche Zeit in Namibia. Auf Sie warten einzigartige Naturszenarios, wilde Tiere und spannende Pirschfahrten.  

  1. Windhoek: Ankunft in Namibias Hauptstadt. Starten Sie Ihre Namibiareise mit einer Stadtführung.
  2. Sossusvlei: Besuch der größten Sanddünen der Welt und des Sesriem Canyon.
  3. Swakopmund: Entdecken Sie die charmante deutsche Küstenstadt.
  4. Walvis Bay: Die berühmte Walfisch Bucht. Unternehmen Sie hier eine Kayaktour am Pelican Point.
  5. Cape Cross: Besuch der Brutstätte der Seelöwenkolonie.
  6. Twyfelfontein: Besuch der UNESCO Weltkulturerbestätte mit alten Felsritzungen und Malereien der San.
  7. Versteinerter Wald: Entdecken Sie fossile Bäume und andere Naturwunder.
  8. Etosha: Sicher eines der Highlights Ihres Namibiaurlaubs. Erleben Sie ganztägige Pirschfahrten durch den berühmten Nationalpark.
  9. Otjiwarongo: Besuch des Cheetah Conservation Fund, der größten und gesündesten Gepardenpopulation der Welt.
  10. Waterberg Plateu Park: Entdecken Sie bei einer Wanderung am Nachmittag den Nationlpark und seine atemberaubende Landschaft.
  11. Windhoek: Die letzte Etappe Ihrer Namibiareise bringt Sie wieder zurück nach Windhoek.

2 Wochen Namibia Urlaub

schon ab 1.995 Euro pro Person

 

Safariparadies Namibia

Unberührte Landschaften, einzigartige Geographie

Der afrikanische Staat Namibia grenzt im Norden an Angola, im Osten an Botswana, Simbabwe und Sambia, im Süden an Südafrika. Im Westen des Landes bildet der Südatlantik eine weitere Grenze. Seine geografische Lage macht Namibia zu einem wahren Paradies: Wüsten- und Steppenlandschaften wechseln sich mit grünen Arealen ab. Die Namibwüste fasziniert mit ihren Dünenlandschaften, der Etosha-Nationalpark mit seiner Tierwelt: Hier, sowie im Bwabwata Park, können Sie die „Big Five“ live erleben: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – und das sind nur einige der mehr als 500 Tierarten, die hier leben. Naturliebhaber zieht es auch in das Kaokoveld im Nordwesten: 

Das rund 50.000 Quadratmeter große Areal zählt zu den wenigen nahezu unberührten Landschaften Afrikas. Die Steppenlandschaft wird immer wieder durch Gebirge und spektakuläre Schluchten unterbrochen – und durch die bis heute rätselhaften „Fairy Circles“. Die Entstehung der kreisrunden kahlen Flächen, die vor allem in der Nähe des Marienflusses und des Hartmannstals auftreten. All das sind gute Gründe dafür, dass Namibia zu den beliebtesten afrikanischen Ländern für Safaris zählt. Sie können frei entscheiden, ob sie Namibia per Rundreise, Busrundreise, oder unabhängig und individuell mit einer Mietwagenrundreise erkunden. Natürlich können Sie Ihre Erlebnisse auch mit anderen in einer Kleingruppe teilen.

Planen Sie mit uns Ihre individuelle Namibiareise

Weitere beispielhafte Reiserouten

Reise zu den Namibia-Highlights

Dinner auf einer Düne in der Wüste Namib

Diese Reiseroute führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Sie haben Gelegenheit die atemberaubende Landschaft zu genießen, die unberührte Natur zu erleben und dabei die tollsten Fotomotive festzuhalten. Übernachten Sie in den schönsten Lodges des Landes.

 

  1. Kalahari: Unternehmen Sie spannende Pirschfahrten in der weltberühmten Wüste.

  2. Fish River Canyon: Besuchen Sie den Quiver Tree Forest oder den Giant's Playground.

  3. Lüderitz: Von hier können Sie Auflüge zu den Wildpferden der Namib oder nach Kolmanskop unternehmen.

  4. Sossuvlei: Das ikonische Sossusvlei sollte auf keiner Namibia-Reise fehlen. 

  5. Swakopmund: Auch hier können verschiedenste Tagesziele angesteuert werden.

  6. Damaraland: Hier finden Sie das Damara Living Museum und Twyfelfontein.

  7. Etosha: Eine Jeepsafari im Etosha Nationalpark sollten Sie unbedingt für Ihren Namibiaurlaub einplanen.

 


14 Tage Namibia Highlights

schon ab 3.499 Euro pro Person

Namibia Entdeckerreise

Erleben Sie Seelöwen hautnah während Ihrer Namibiareise

Entdecken Sie Namibia auf dieser Reiseroute hautnah. Von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis zu den Geheimtipps warten einmalige Erlebnisse auf Sie. Von Windhoek über Wüste bis Wildnis entdecken Sie alle Facetten Namibias. Sie übernachten auch hier in zauberhaften Lodges.

 

  1. Windhoek: Ihre Reise startet in Namibias Hauptstadt.

  2. Sossusvlei: Lassen Sie sich von den höchsten Sanddünen der Welt den Atem rauben.

  3. Swakopmund: Unsere Empfehlung: Ein Katamaran Ausflug ab Walfischbucht zu Robben und Delfinen.

  4. Erongo Gebirge: Riesige, beeindruckende Granitformationen erwarten Sie.

  5. Damaraland: Erleben Sie das UNESCO Welterbe Twyfelfontein mit den berühmten Felsmalereien.

  6. Etosha Nationalpark: Im Jeep durch den Nationalpark, den großen, wilden Tieren ganz nah.

  7. Zentralplateau & Okahandja: Ihr letzten Stop sorgt zum Reiseende nochmal für Entspannung in unberührter Natur bevor es zurück nach Windhoek geht.

 


14 Tage Namibia für Entdecker

schon ab 2.999 Euro pro Person

Ganzjährige Tierbeobachtungen

Die beste Reisezeit für Namibia

Sonnensaison
(November bis März)

Im namibischen Hochsommer kann es im ganzen Jahr sehr warm werden und es regnet häufig. Für eine kurze Zeit gedeiht die Vegetation in dem ansonsten so trockenen Land. Etwas kühler ist es an der Küste.

Tiersaison
(Juli bis September)

Von Juli bis September liegen die Temperaturen im Durchschnitt bei 20 Grad, nachts wird es kälter. Das ist auch die beste Reisezeit für eine Safari mit vielen Tierbeobachtungen. Den Etosha-Nationalpark besuchen Sie am besten im August und September: Viele Wasserlöcher sind versiegt und an den wenigen Orten, wo noch Wasser zu finden ist, versammeln sich die Tiere.

Fotosaison
(April bis Juni)

Aus klimatischer Sicht ist diese Saison die beste Reisezeit. Die Temperaturen liegen im namibischen Winter bei moderaten 25 Grad. Fotografen und Filmer haben zwischen April und Juni Aufgrund des schönen Lichts die beste Zeit für einzigartige Motive der faszinierenden Landschaft.

Kalt wird es in Namibia selten, allenfalls im namibischen Winter zwischen Juli und September können die Temperaturen in der Nacht empfindlich sinken – warme Kleidung ist daher obligatorisch. Insgesamt verzeichnet Namibia 300 Sonnentage im Jahr. Der Hochsommer zwischen November und März ist eher etwas für Hitzefans: Die Temperaturen können im Landesinneren auf um die 40 Grad steigen, lediglich an den Küsten verzeichnet man niedrigere Werte.

Die beste Reisezeit für Safaris in Namibia bei moderaten Temperaturen ist zwischen Juli und September, wenn es in Namibia Winter wird. Die Vegetation ist weitgehend versiegt, die Landschaften kahl und den Tieren geht das Wasser aus. Um Tiere zu beobachten, brauchen Sie sich nicht stundenlang gedulden. Dann versammeln sie sich nämlich um die wenigen Wasserlöcher, die sie noch finden – und Sie können die besten Eindrücke und Fotomotive von der vielfältigen Tierwelt ergattern.

Sossuvlei ist ein muss auf jeder namibia reise

Nützliche Informationen für Ihr Abenteuer

Was kostet eine Reise nach Namibia?

Während der Hochsaison, welche zwischen Juni und September liegt, können die Preise stark ansteigen. Afrika ist für europäische Verhältnisse dennoch relativ preiswert – so liegt man bei Essen und Trinken bei etwa 10 € - 20 € pro Tag, pro Person. Weitere, wichtige Aspekte, die Sie bei einer Reise nach Namibia beachten sollten: 

  • Flüge: ab 800 €
  • Unterkunft: 50 € - 120 €
  • Autovermietung: 120 €

Das können Sie erleben

Reisen in Namibia

Es ist das Land der Superlative. Nicht nur, dass Namibia einige der bekanntesten Nationalparks Afrikas beheimatet, die größtenteils unter Naturschutz stehen und sich damit perfekt für eine Safariurlaub eignet, auch lockt sie Abenteuerlustige aus aller Welt für Nervenkitzel in der ältesten Wüste, die Namib. Wer sich für eine Safari in Namibia interessiert, hat längst nicht mehr nur die klassischen Transportmittel zur Auswahl.

Wenn Sie die Natur aus einem anderen Blickwinkel betrachten wollen, eignet sich statt einer Jeepsafari auch eine Fluss- oder eine Flugsafari. Bei einer Flusssafari können Sie Elefanten, Flusspferde und nahegelegene Dörfern aus nächster Nähe betrachten. Einen völlig anderen Blickwinkel bietet Ihnen die Flugsafari, bei der Sie alles entspannt sehen können: Vom Atlantik zum Etosha Nationalpark oder über die endlos erscheinende rote Wüstenlandschaft bis zum Fish River Canyon. 

Für ein bisschen mehr Adrenalin und Action sorgt ein Ausflug mit dem Sandboard in die Dünen der Namib. Auf den Sandboards stürzen Sie sich entweder stehend oder liegend die imposanten Sandberge hinab. Das sorgt nochmal für ein ganz besonderes Erlebnis während Ihrer Namibia-Reise.

Eine Jeepsafari sollten Sie während Ihres Namibia-Urlaubs unbedingt erleben

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten