Ihr Urlaub auf Sri Lanka

Vom Bergland an die traumhaften Küsten – alle Informationen für Ihre Reise

Alle Informationen über das Traumland im Indischen Ozean

Das ist Sri Lanka

Die Perle des Orients – so wird Sri Lanka gerne genannt und die Bezeichnung ist keineswegs weit hergeholt. Erholung an traumhaften Sandstränden des Indischen Ozeans, faszinierende Berglandschaften mit einer kaum erschlossenen Natur, Relikte des frühen Buddhismus und eine großartige Tierwelt: all das und viel mehr ist Sri Lanka. Zwischen aufstrebenden Metropolen und der perfekten Welle findet jeder Urlauber in Sri Lanka seine individuelle Möglichkeit für einen Traumurlaub. Ob Sie das Land individuell entdecken möchten, auf einer Rundreise in Sri Lanka alle Facetten erleben oder sich bei einem Badeurlaub voll und ganz entspannen möchten: Das Land hat für jeden etwas in petto.

Sri Lanka liegt vor der Küste Indiens im Indischen Ozean. Der Inselstatt hat eine überschaubare Größe und bietet so auf kleinem Raum eine facettenreiche Vielfalt. Sri-Lanka-Urlauber starten meist in der Hauptstadt Colombo und reisen von dort aus an die Strände oder in die Königsstadt Kanday. Colombo selbst ist es allerdings durchaus Wert, einige Tage zu verweilen. Der spannende Mix aus moderner Großstadt und historischen Häusern im Kolonialstil, die beeindruckende Vielfalt an bunten Hindu-Tempeln, quirlige Märkte mit einer exotischen Vielfalt an Obst, Gemüse und Gewürzen, all das macht das besondere Flair der Hauptstadt Sri Lankas aus. Wer weiter Richtung Kandy fährt, kann uralte Tempelanlage erkunden und findet rund um den Kandy Lake ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern inmitten exotischer Regenwälder. Rund fünf Stunden von Colombo Richtung Landesinnere befindet sich das zentrale Hochland von Sri Lanka. Endlose grüne Teeplantagen, geheimnisvolle Höhlen wie die Belilena-Höhlen, tosende Wasserfälle und malerisch gelegene Stauseen erwarten Sie in dieser Region. Die Südküste des Landes ist dagegen das Ziel für einen Badeurlaub. Palmenstrände, türkisblaues Meer und Natur-Highlights wie das Turtle Conservation Projekt beeindruckenden erholungssuchende Urlauber an der Südküste. Entdecken Sie die schönsten Orte auf Sri Lanka und lassen Sie sich die optimalen Routen durch dieses spannende Land zusammenstellen. Tourlane vermittelt Ihnen bis zu drei Sri-Lanka-Experten vor Ort, die dabei helfen, Ihren Urlaub unvergesslich zu machen. Fordern Sie jetzt ein Angebot an, unverbindlich und kostenlos.

  • Land: Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka
  • Flagge: Flagge
  • Hauptstadt: Colombo
  • Währung: Sri-Lanka-Rupie (LKR)
  • Fläche: 65.610 Quadratkilometer
  • Einwohner: 20.877.000
  • Sprachen: Sinhala, Tamil
  • Elektrizität: 230 V / 50 Hz.
  • Zeitzone: UTC+5:30
  • Telefonvorwahl: Phone code:

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Sri Lanka

Strandurlaub oder Trekking: Ganzjährig eine Reise wert

Zeit des Südwest-Monsuns
(Mai bis August)

Vor allem an den Süd- und Westküsten sowie in den Bergregionen kommt es zu häufigen Regenfällen. Der Nordosten und die Ostküste können jetzt jedoch bequem erkundet werden.

Zeit des Nordost-Monsuns
(Oktober bis Januar)

Nun ist der Nordosten und der Osten von heftigen Regenfällen betroffen. Für einen Badeurlaub an der Südküste ist jetzt die richtige Zeit

Zeit der Walbeobachtungen
(Januar bis April / Mai bis Oktober)

An der Südküste überwintern die Wale von Januar bis April, an der Ostküste von Mai bis Oktober – die beste Zeit für beeindruckende Tierbeobachtungen.

Auf Sri Lanka gibt es nicht die eine beste Reisezeit. Vielmehr ziehen sich verschiedene Klimazonen durch den kleinen Inselstaat. Das Wetter wird stark vom Monsun geprägt: Dem Südwest-Monsun, der an der Süd- und Westküste zwischen Mai und August zum Teil heftige Niederschläge beschert, und vom Nordost-Monsun. Dieser macht das Reisen zwischen Oktober und Januar an der Nordost- und Ostküste zum Teil beschwerlich. Durch starke Regengüsse kann es zu Überschwemmungen und Behinderungen kommen.

Für Badeurlaube an der Süd- und Westküste sind die Monate zwischen November und März optimal. Die Temperaturen sind dann sehr hoch, sodass eine Abkühlung im Wasser willkommen ist. Die Durchschnittstemperatur im November liegt bei rund 28 Grad, im Dezember bei 30 Grad. Wer den Nordosten und den Osten des Landes erkunden möchte, reist am besten zwischen März und November. In den Bergregionen sollten Sie allerdings jederzeit mit Regen rechnen. Wetterfeste Kleidung ist daher für Reisen ins Landesinnere immer zu empfehlen.

Der himmel leuchtet in bunten pastellfarben beim sonnenuntergang am strand von sri lanka

Alle wichtigen Informationen zur Einreise, zu Impfungen und zur Gesundheitsvorsorge

Sicher Reisen

Prinzipiell ist Sri Lanka ein sicheres Reiseland, auch für Alleinreisende und sämtliche Gebiete können weitgehend gefahrlos bereist werden. Dennoch sollten Sie einige Vorkehrungen treffen und insbesondere kulturelle Unterschiede beachten. Auch ist die Schere zwischen Arm und Reich weit ausgeprägt. Infrastruktur und Wohlstand unterscheiden sich deutlich von Europa. Seien Sie daher vorsichtig und tragen Sie etwa hochwertige Kameras oder Schmuck nicht offen und lassen keine Gegenstände offen im Fahrzeug liegen. Für aktuelle Informationen ist es empfehlenswert vor Ihrer Reise nach Sri Lanka die Website des Auswärtigen Amts aufzurufen.

 

Gesundheit und Impfungen

Für deutsche Staatsbürger sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Lediglich Reisende aus einem Gelbfiebergebiet müssen eine gültige Gelbfieberimpfung vorweisen. Das kann der Fall sein, wenn Sie Sri Lanka im Rahmen einer Rundreise durch Afrika oder Indien besuchen. In den Städten und touristischen Zentren ist die medizinische Versorgung gegeben, entspricht allerdings nicht überall dem europäischen Standard. Ein Auslandskrankenschutz mit Rückholversicherung wird daher dringend empfohlen. Benötigte Medikamente sollten in ausreichender Menge mitgeführt werden.

 

Dengue-Fieber

Saisonweise tritt das Denguefieber in Sri Lanka auf. Im Jahr 2017 registrierte man den bislang stärksten Ausbruch, vor allem an der Westküste und in der Hauptstadt. Gegen die durch Stechmücken übertragene Krankheit gibt es zurzeit weder wirksame Impfungen noch Medikamente. Dengue-Fieber zeichnet sich durch starke Kopf- und Gliederschmerzen sowie Hautausschlag aus. Um sich zu schützen, tragen Sie auch tagsüber helle, lange Kleidung, benutzen Sie regelmäßig Mückenschutzmittel für den Körper und schlafen Sie unter einem Moskitonetz, das idealerweise ebenfalls mit Mückenschutzmittel imprägniert wurde.

 

Durchfall- und Darmerkrankungen

Durchfall- und Darmerkrankungen können landesweit und ganzjährig immer wieder auftreten. Um Infektionen zu verhindern, trinken Sie kein Leitungswasser, sondern ausschließlich Trinkwasser aus verschlossenen Flaschen. Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr immer heiß abgewaschen und geschält, Fleisch, Fisch und Gemüse nur gegart genossen werden. Halten Sie Fliegen von Ihrer Nahrung fern und waschen sowie desinfizieren Sie häufig Ihre Hände.

Naturkatastrophen, Strömungen und Sonneneinfluss

Die Küsten von Sri Lanka können zum Teil starke Strömungen aufweisen. Lassen Sie beim Baden im offenen Meer daher unbedingt Vorsicht walten und schwimmen Sie nur in ausgewiesenen, bewachten Gebieten. In den Monsun-Zeiten kann es zu heftigen Regenfällen kommen, auch Zyklone sind nicht selten. Nicht zu unterschätzen ist auch die Sonneneinstrahlung: Sie ist wesentlich intensiver als in Mitteleuropa. Achten Sie daher auf einen möglichst hohen Sonnenschutz und sorgen Sie dafür, dass Sie immer ausreichend Flüssigkeit mit sich führen, insbesondere bei Individual- und Rundreisen.

 

Sicherheit und Kriminalität

Vor allem in den Städten kommt es häufig zu Kreditkartenbetrügereien. Es empfiehlt sich daher, den Großteil der Ausgaben bar zu bestreiten. Insgesamt ist die Kriminalitätsrate niedrig und Polizei sowie Militär im ganzen Land präsent. Halten Sie sich dennoch von Demonstrationen und großen Menschenansammlungen fern. Auch allein reisende Frauen sollten besondere Vorsicht walten lassen. Achten Sie generell bei Ihrer Reise durch Sri Lanka darauf, keine religiösen Gefühle zu verletzten, insbesondere nicht von der buddhistischen Bevölkerung. Zuwiderhandlungen werden streng geahndet und können unter Umständen eine mehrtägige Haft nach sich ziehen. Lassen Sie sich etwa niemals mit dem Rücken zu einer Buddha-Statue fotografieren. Buddhistische Tempel dürfen nur ohne Schuhe und mit bedeckten Schultern und bis über das Knie reichender Bekleidung betreten werden.

 

Einreise und Visum

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Sri Lanka ein Visum. Dies kann vor Antritt der Reise elektronisch als „Electronic Travel Authorization“ (ETA) beantragt werden und ist auch bei sri-lankischen Auslandsvertretungen erhältlich. Ein Visum kann auch noch bei der Einreise am Flughafen beantragt werden, allerdings zu höheren Gebühren. Alle Reisedokumente müssen noch sechs Monate nach Abschluss der Reise gültig sein. In der Regel werden Touristenvisa für einen Reisezeitraum von vier Wochen ausgestellt. 

 

 

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten