Jetzt Reise nach Peru buchen

Abenteuer zwischen den Anden und dem Pazifik: Informationen zu Klima und mehr für Ihre Peru-Reise

Alles rund um Ihre Peru-Reise: Klima, geographische Fakten und mehr

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub in Peru

Die Republik Peru ist ein Andenstaat in Südamerika, der mit seiner einzigartigen Lage zwischen den Gipfeln der Anden und dem Pazifik ein ideales Ziel für Ihre Südamerika-Reise ist. Im Westen grenzt sie ans Meer, im Osten an die Anden bis in das Amazonasbacken, im Norden befinden sich die Landesgrenzen zu Kolumbien und Ecuador. Peru gilt nicht umsonst als Paradies für Reisende und alle, die im Urlaub Abenteuer und Natur verbinden möchten. Bergsteiger und -wanderer finden hier eine unberührte Natur und atemberaubende Gipfelaufstiege vor. Geheimnisvolle Inka-Stätten, darunter die beeindruckende Ruinenstadt Machu Picchu, tropische Regenwälder, der Amazonas – und die einstige Inkametropole Cusco, die noch heute ihrem Namen als „Nabel der Welt“ alle Ehren macht: Gut ausgebaute Straßen führen von dort in alle Himmelsrichtungen – so wie der Inka-Pfad direkt nach Machu Picchu. Tipp: Planen Sie einige Tage in Cusco ein, um sich an die Höhe zu gewöhnen.

  • Land: Republik Peru
  • Flagge: Flagge
  • Hauptstadt: Lima
  • Währung: Peruanischer Sol
  • Fläche: 1.285.216 km²
  • Einwohner: 31.107.715
  • Sprachen: Quechua, Aimara und Spanisch
  • Elektrizität: 220 V / 60Hz
  • Zeitzone: UTC-5
  • Telefonvorwahl: +51

Wechselhaftes Wetter

Die beste Reisezeit für Peru

Trockenzeit
(Juni bis September)

So gut wie keine Niederschläge, sommerliche Temperaturen und strahlend blauer Himmel: Der peruanische Winter ist die ideale Zeit, nach Peru zu reisen. Das sonnige Wetter wissen aber natürlich auch andere Reisende zu schätzen.

Zwischensaison
(Oktober, April, Mai)

Die Übergangszeiten zwischen Trocken- und Regenzeit bringen wechselhaftes Wetter bei moderaten Temperaturen. Auch zu diesen Zeiten lässt es sich sehr angenehm durch das Land an der südamerikanischen Westküste reisen.

Regenzeit
(Dezember bis März)

Obwohl die Regenzeit tagsüber höhere Temperaturen mit sich bringt, fällt in diesen Monaten der meiste Niederschlag und es kann nachts empfindlich kühl werden. Vor allem rund um Maccu Picchu steigt das Regenrisiko bei über 90 Prozent.

Grundsätzlich lässt sich Peru in drei Klimazonen aufteilen: Der Küstenabschnitt, zu dem auch Lima zählt, hat aufgrund des kalten Humboldstroms vergleichsweise niedrige Temperaturen. Zwischen Mai und September liegt häufig Nebel über der Stadt, der oftmals in Regen übergeht. Je weiter Sie von Lima nach Norden oder Süden fahren, desto trockener und sonniger wird es.

In die Andenregion, reisen Sie am besten in der peruanischen Winterzeit zwischen Mai und Oktober. Regen ist in diesen Monaten selten und an sonnigen und klaren Tagen sind die Aussichten besonders beeindruckend.

Von Dezember bis März können heftige Regenfälle Ihr Reiseerlebnis trüben; der Inkapfad ist im Februar vollständig geschlossen.

In der Regenwaldregion herrscht ganzjährig eine hohe Luftfeuchtigkeit. In der Trockenzeit von April bis Oktober liegen die Temperaturen um die 35 Grad. Die Trockenzeit ist grundsätzlich die beste Reisezeit für den Dschungel. In der Regenzeit fallen meistens einmal am Tag kurze, aber heftige Regenfälle und matschige Wege können Ihre Rundreise durch Peru erheblich erschweren. Im Norden des Landes sind die Temperaturen im Regenwald konstant, während sie im Süden in der Regenzeit auf bis zu zwölf Grad sinken können.

Peru cusco vinicunca

Infos zu Visum, Krankheiten und der Sicherheit im Land

Sicherheits- und Einreisehinweise zu Peru

Vor Ihrer Reise nach Peru gilt es, einige Vorkehrungen zu treffen: Visum, notwendige Medikamente, Impfschutz und Prophylaxe gegen Malaria zählen dazu. So sollten Sie auch beachten, dass weite Teile der Stadt Cusco und die Umgebung zum Weltkulturerbe zählen und unter Denkmalschutz stehen. Beachten Sie daher unbedingt das Picknick-, Camping- und Lagerfeuerverbot, da sonst empfindliche Strafen drohen.

 

Visum

Deutsche Staatsangehörigen benötigen für die Reise nach Peru lediglich einen Reisepass, der mindestens sechs Monate Gültigkeit hat. Wenn Sie nicht länger als 183 Tage im Land bleiben, benötigen Sie im Voraus kein Visum. Dieses wird direkt bei der Einreise erteilt. Reisen Sie auf dem Landweg ein, benötigen Sie eine Einreisekarte („Tarjeta Andina de Migración“), die Sie bei der Ausreise erneut vorlegen müssen.

 

Impfungen und Gesundheit

Vor der Einreise sollten Sie einige gesundheitliche Vorkehrungen treffen.

Zika-Virus
In Peru wird derzeit eine Zunahme der durch Mücken übertragbaren Zikainfektion beobachtet. Diese verläuft ähnlich wie das Denguefieber, ist allerdings vor allem für ungeborene Kinder gefährlich. Schwangere und Frauen, die schwanger werden möchten, sollten daher vor Reisen in die Region absehen.

Gelbfieber und andere Impfungen
Reisen Sie in ausgewiesene Gelbfiebergebiete Perus, vor allem in das Amazonasgebiet, empfehlen wir dringend eine Impfung zehn Tage vor der Einreise.

Reisen Sie aus einem anderen Land nach Peru ein, kann ebenfalls eine Gelbfieberimpfung verlangt werden. Bei direkter Einreise von Deutschland ist das jedoch nicht obligatorisch. Zu empfehlen sind außerdem Impfungen gegen Hepatitis A, wenn Sie länger im Land bleiben auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Malaria

Die Malariamücke ist auch in Peru aktiv, vor allem in Gebieten unter 2.000 Meter, Höhe. Unbehandelt verläuft die Malaria tropica bei nicht-immunen Personen oftmals tödlich. Das Tückische: Auch noch Wochen oder Monate nach Ihrem Aufenthalt kann die Krankheit ausbrechen. Bemerken Sie in dieser Zeit grippeähnliche Symptome, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und ihn über Ihren Aufenthalt in einem Malariagebiet informieren. Eine Malariaprophylaxe ist mit Medikamenten möglich, sollte jedoch vorher mit dem Arzt abgesprochen werden. Generell sollten Sie als Schutz gegen Malaria lange, helle Kleidung tragen und ein Mückenschutzmittel verwenden. In der Nacht empfehlen wir, unter einem Moskitonetz zu schlafen.

 

Sicherheit und Kriminalität

Obwohl Peru ein relativ sicheres Land für Reisende ist, sollten Sie nachts nicht mehr auf den Überlandstrecken unterwegs sein. Auch in den Städten ist Vorsicht geboten und das vor allem beim Benutzen von Taxis. Beim sogenannten Express-Kidnapping werden die Opfer bis zu 24 Stunden festgehalten, während mit ihren Kreditkarten Geld abgehoben oder bezahlt wird. Nehmen Sie daher niemals ein Taxi von der Straße, sondern bestellen eines in der Bar, im Restaurant oder am Flughafen. Seien Sie grundsätzlich immer aufmerksam, tragen Sie nicht zu viel Bargeld mit sich herum und achten Sie auf Ihre Taschen und Wertsachen. Und lassen Sie in jedem Fall die Finger von jeglichen Drogen: Drogenbesitz und -handel werden mit Haftstrafen von bis zu 25 Jahren bestraft.

1-2 Personen 3-4 Personen 404 5+ Personen ArrowDown Auswahl Angebotsauswahl menu Backpack Berlin BesteAngebot IBesteAngebot Icon Big / boat Calendar Calendar2 Calendar3 Camping Checkmark Close Culture Earth Einzelner Baustein Entwicklung Envelope Facebook Icon Big / Fish Forward Frühstück Icon Big / Golfplätze 1 Icon Big / Golfplätze 2 Icon Big / Golfplätze 3 Halbpension Icon Big / Handicap 1 Icon Big / Handicap 2 Icon Big / Handicap 3 Hotel ID Card Information Anfordern InformationEinreichen Instagram Ja Klick Icon USP / 100%Kostenlos100%Kostenlos Kultur & Geschichte Kundenanfragen Locker Lodges Menu Mountains Mountains Nein Phone Pinterest Plane Earth Sad Face Sad Smiley Icon Big / Seahorse Search Icon Big / Shoppen & Gormet Icon USP / SichereDatenSSLIhre Daten sind sicher Reiseexperte Spezialisten Spezialisten Start-Up World StartUp Weather Icons / Storm Strand & Meer Suite Weather Icons / Sun & Cloud Weather Icons / Sun TRansparenz Icon Big / Tauch skill1 Icon Big / Tauch skill2 Icon Big / Tauch skill3 Technologie Thumbs up Tourlane logo Tourlane logo Twitter Umsatzsteigerung Vergleich Icon USP / 100%VerifizierteExpertenVerifizierte Experten Vollverpflegung Weiß Nicht Icon Big / Whale ZeitSparen ZeitSparen