Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Sonnenuntergang im Guadelupe Mountains National Park, Texas, USA.

Top 15 Sehenswürdigkeiten in Texas in 2022

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?

    USA Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    USA Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Nordamerika
    3. USA
    4. Top 15 Sehenswürdigkeiten in Texas in 2022

    Unsere Expertenempfehlung

    Wussten Sie, dass Texas größer ist als jedes andere Land in Westeuropa? Dementsprechend groß ist auch die Auswahl an Attraktionen, die Sie hier finden. Sei es Natur pur, Kunst und Kultur oder Action - in Texas bekommen Sie den idealen Mix aller Komponenten.

    Megan Ball Tourlane Expertin
    Megan BallTourlane Expertin für die USA
    Kaktusfeigenkakteen, Casa Grande Peak, Big Bend National Park, Texas, USA

    Was sind die wichtigsten Highlights von Texas?

    Texas begeistert mit faszinierenden Natur-Highlights und einer ordentlichen Dosis Western-Charme. Daneben bieten Metropolen wie Austin und Houston, Kunst und Kultur sowie eine fantastische Restaurant-Szene, bei der vor allem Barbecue-Fans ins Schwärmen geraten. Nicht verpassen sollte man einen ausgedehnten Spaziergang entlang des River Walks in San Antonio und einen Besuch des Space Centers in Houston, in dem man in die Welt der Raumfahrt eintaucht. Daneben versetzen zahlreiche Nationalparks mit ihrer unberührten Natur in Staunen. Auch Familien finden bei einer Texas Rundreise eine ganze Reihe aufregende und kinderfreundliche Attraktionen wie den Fort Worth Zoo oder den Pier mit Fahrgeschäften in Galveston.

    1. Texas State Capitol

    Im Zentrum der texanischen Hauptstadt Austin thront das Texas State Capitol auf einer Anhöhe mit Blick auf die Innenstadt. Erbaut wurde das prachtvolle, von Architekt Elijah E. Myers geplante Bauwerk zwischen 1882 und 1888. Das Parlamentsgebäude beherbergt die Büros und Plenarsäle von Repräsentantenhaus und Senat und zudem das Büro des Gouverneurs des Bundesstaates. Die Räumlichkeiten des Texas State Capitol kann man im Rahmen einer Führung besichtigen. Daneben lohnt ein Abstecher zum Besucherzentrum. Hier erfährt man Wissenswertes über die texanische Geschichte sowie Traditionen der Viehzucht und über das Alltagsleben moderner Cowboys und Cowgirls.

    Das Gebäude des Texas State Capitol in Austin, Texas, USA

    2. Space Center Houston

    Das Wissenschaftsmuseum Space Center Houston gewährt spannende Einblicke in die Raumfahrt. Das Museum dient als offizielles Besucherzentrum des NASA Johnson Space Center und wurde 1992 eröffnet. Seitdem ersetzt es das frühere Besucherzentrum im Johnson Space Center Building. Neben Dauer- und Wanderausstellungen bietet das Space Center zahlreiche Veranstaltungen sowie Theateraufführungen, welche die Geschichte der Raumfahrt aufgreifen. Bei einem Besuch erlebt man mehr als 400 Attraktionen und erfährt alles rund um die Geschichte sowie über die Zukunft der Weltraumforschung. Zu den Highlights zählen eine riesige Saturn-V-Rakete und das Trainingszentrum der Astronauten.

    Texas Highway-Schild mit Ausfahrt zum Clear Lake und Space Center Houston, USA

    3. River Walk

    Bei dem berühmten River Walk handelt es sich um einen Stadtpark sowie um eine einzigartige Fußgängerzone in der Stadt San Antonio. Über mehrere Kilometer und verschiedene Stadtteile erstreckt sich der Walk entlang eines idyllischen Flussufers. An zahlreichen Brücken kann man auf die andere Seite des Gewässers wechseln oder man steigt in ein Wasser-Taxi und genießt den San Antonio River Walk von einer neuen Perspektive. Besonders an der zentralsten Stelle des Parks reihen sich zahlreiche Restaurants und Cafés aneinander und laden zum Verweilen und Genießen ein.

    Außenansicht des River Walk im Stadtzentrum von San Antonio, Texas, USA

    4. Galveston

    Südlich von Houston am Golf von Mexiko liegt die Stadt Galveston auf einer der Küste vorgelagerten, schmalen Insel. Die kleine Stadt ist bekannt für ihre historische Altstadt und weitläufige Strände. An der Promenade finden Besucher den Pier mit Vergnügungspark, der besonders bei Familien beliebt ist. Eine Achterbahn, ein Riesenrad und zahlreiche Fahrgeschäfte lassen hier die Herzen von Kindern höherschlagen. Außerdem bei einem Ausflug nach Galveston lohnenswert sind die Moody Gardens. Hier befinden sich in drei Glaspyramiden ein Aquarium, ein Regenwald und eine Discovery-Ausstellung.

    Ein Blick auf den Pier in Galveston, Texas, USA.

    5. Natural Bridge Caverns

    In der Nähe von San Antonio befinden sich die Natural Bridge Caverns. Sie gelten als das größte Höhlensystem in Texas und wurden 1960 von vier College-Studenten der St. Mary's University entdeckt. Eine 18,3 Kilometer lange Kalksteinbrücke am Höhleneingang verlieh den Höhlen ihren Namen. Die Brücke überspannt ein Amphitheater und blieb in der Schwebe als ein Erdfall unter ihr zusammenbrach. Bei einer Expedition der Natural Bridge Caverns kann man einzigartige geologische Formationen erkunden und in den Höhlengängen bis zu etwa 55 Meter tief unter der Erde wandeln.

    Natürliche Höhle in San Antonio, Texas, USA

    6. Houston Museum of Natural Science

    Am nördlichen Rand des Hermann Parks liegt das Houston Museum of Natural Science. Gegründet von der Organisation Houston Museum and Scientific Society im Jahr 1909 sollte das Museum als kostenlose wissenschaftliche Einrichtung für die Bevölkerung dienen. Heute gilt der Museumskomplex als eines der beliebtesten seiner Art in den Vereinigten Staaten. Neben wechselnden Ausstellungen beherbergt das Houston Museum of Natural Science das Wortham Giant Screen Theater, das Burke Baker Planetarium und das Cockrell Butterfly Center. Bei Letzterem handelt es sich um einen Schmetterlingszoo innerhalb eines Glasgebäudes mit zahlreichen tropischen Pflanzen.

    Ein Vogel Fossil im Houston Museum of Natural Science, Texas, USA

    7. Fort Worth Zoo

    Seit 1909 ist der Fort Worth Zoo in der gleichnamigen Stadt ein beliebtes Ausflugsziel, insbesondere für Familien mit Kindern. Sowohl Einheimische als auch Touristen statten hier lebenden Tieren gerne einen Besuch ab und der Zoo bietet eine Fülle an Attraktionen, sodass er einen ganzen Tag voller Spaß und Wildlife zu füllen vermag. Etwa 540 verschiedene Arten leben in dem Zoo, wobei man darauf achtet, gefährdete Arten zu erhalten. Zu den im Fort Worth Zoo lebenden Säugetieren zählen der Gorilla, der Rotluchs, der Gepard, die Streifenhyäne, der kleine Kudu und die Giraffe.

    Die gestreifte Hyäne geht vor dem Hintergrund des Mauerwerks im Fort Worth Zoo, Texas, USA

    8. Lake Texoma

    Bei Einheimischen auch einfach als Texoma oder Texomaland bekannt, zählt der Texoma See zu den größten Stauseen in den USA. Er liegt am Red River zwischen Oklahoma und Texas und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Egal, ob man zum Baden, Picknicken oder für einen Spaziergang entlang des Seeufers herkommt. Am Lake Texoma gibt es viel zu entdecken und ein Besuch hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Besonders herrlich lässt sich der Sonnenuntergang an einem der Häfen oder Sandstrände bewundern. Die nächste Großstadt zum See ist Dallas.

    Küste des Lake Texoma, Texas, USA

    9. Waco Mammoth National Monument

    In einem weitläufigen Park am Bosque River liegt das Waco Mammoth National Monument. Insbesondere Kulturinteressierte und Hobby-Archäologen kommen hier auf ihre Kosten, denn das National Monument umfasst eine aktive Fundstelle von Fossilien von Präriemammuts sowie weitere Fossilien aus dem Pleistozän. Die Geschichte des Schutzgebietes in der Stadt Waco reicht ins Jahr 1978 zurück, als die ersten Funde gemacht wurden. Obwohl es sich um ein eher kleines Ausstellungsgebiet handelt, ist ein Besuch definitiv zu empfehlen und gilt noch als echter Geheimtipp bei einer Reise nach Texas.

    Ein Mammutfossils im Waco Mammoth National Monument in Texas, USA.

    10. USS Lexington Museum on the Bay

    Die USS Lexington, auch als „The Blue Ghost“ bekannt, ist ein Flugzeugträger, der im Zweiten Weltkrieg für die US-Marine gebaut wurde. Ursprünglich sollte die Flugzeugträger den Namen Cabot tragen. Doch als während der Bauarbeiten die USS Lexington (CV-2) unterging, wurde das Schiff nach diesem benannt. Heute liegt das Schiff in Corpus Christi vor Anker und beherbergt das USS Lexington Museum on the Bay. Die mehr als 100.000 Quadratmeter verteilt auf 11 Decks kann man entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer geführten Tour besichtigen.

    Flugzeugträger USS Lexington vor dem Dock in Corpus Christi, Texas, USA.

    11. Reunion Tower

    Einen der schönsten Ausblicke auf die Metropole Dallas genießt man vom Reunion Tower. Inmitten von Downtown ragt der futuristische Aussichtsturm 171 Meter in die Höhe und gehört zu den Wahrzeichen von Dallas sowie zu den höchsten Gebäuden von Texas. Der Reunion Tower ist Teil des Hyatt Regency Hotelkomplexes und bietet in der Kuppel sowohl eine Aussichtsplattform als auch ein Restaurant. Zudem finden Events wie Yoga zum Sonnenuntergang statt. Fun Fact: Die Lichter des Turms können von einer Entfernung von mehr als 24 Kilometern gesehen werden.

    Skyline von Dallas City mit Reunion Tower bei Sonnenuntergang, Texas, USA

    12. Guadalupe Mountains National Park

    Outdoor-Fans und Wanderfreunde kommen im Guadalupe Mountains National Park voll auf ihre Kosten, denn neben majestätischen Bergen und Canyons erlebt man auf einer Fläche von mehr als 85.000 Hektar weite Wüstenlandschaften sowie das weltweit größte fossile Riff aus dem Perm. Seinen Namen hat der Nationalpark von den Guadalupe Mountains. Mit 2667 Metern ist der Guadalupe Peak die höchste Erhebung in Texas. Besonders eindrucksvoll ist ein Besuch zur späten Stunde. Nämlich dann, wenn sich die Nacht über den Guadalupe Mountains National Park legt und man den wunderschönen Sternenhimmel bewundern kann.

    Herbstfarben entlang des Pine Canyon, Guadalupe Mountains National Park, Texas, USA

    13. Alamo

    In der Stadt San Antonio liegt das Alamo, eine zum Fort ausgebaute ehemalige Missionsstation und zählt heute zu einer der wichtigsten Nationaldenkmälern der USA. Bedeutung hat das Bauwerk durch die Schlacht von Alamo während des texanischen Unabhängigkeitskrieges in den Jahren 1835 und 1836. Noch heute steht die Schlacht um Fort Alamo als Symbol für den texanischen Freiheitskampf gegenüber mexikanischen Truppen. Von der ehemaligen Missionsstation kann man heute noch das Kirchengebäude und die Long Barrack besichtigen. Letzteres beherbergte damals die Unterkünfte und Arbeitszimmer der spanischen Missionare.

    Außenansicht des historischen Alamo, Texas, USA

    14. Waco Suspension Bridge

    In der Stadt Waco im McLennan County überspannt die Waco Suspension Bridge, auch als Waco-Hängebrücke bekannt, den Brazos River. Die Brücke wurde im Januar 1870 als die erste größere Hängebrücke in Texas eröffnet. Mit einer Hauptspannweite von 145 Metern galt sie zu jener Zeit als größte Brücke ihrer Art westlich des Mississippis. Einst konnten zwei Kutschen die Waco Suspension Bridge nebeneinander passieren. Später rollten Autos über die Brücke. Heute ist das historische Monument eine Fußgängerbrücke, die den Indian Spring Park und den Martin Luther King Junior Park verbindet.

    Hängebrücke von Waco über den Brazos River Texas, USA

    15. Big Bend Nationalpark

    Im Süden von Texas, nahe der Grenze zu Mexiko, erstreckt sich der Big Bend Nationalpark auf einer Fläche von mehr als 3.000 Quadratkilometern. Somit ist der Big Bend Nationalpark einer der größten Nationalparks der USA. Der Strom Rio Grande begrenzt zum einen die Grenze zwischen Mexiko und den USA. Außerdem bildet davon etwa ein Viertel des Flusses die Grenze des Schutzgebietes. Die Landschaft des Parks ist hauptsächlich geprägt von Wüstengebieten. Da die Fauna des Parks jedoch zu den feuchtesten Wüsten Nordamerikas zählt, sind zahlreiche Tiere auf dem Terrain heimisch, darunter der Kojote und der Rotluchs.

    Nordostrand des Chisos-Gebirges im Big Bend National Park, Texas, USA

    Reisethemen: Was man über die USA wissen sollte

    Skyline der Innenstadt von San Antonio bei Sonnenuntergang, Texas, USA.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Texas

    Na Pali-Küste, Hawaii, USA.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Hawaii

    Die Landschaft zwischen Carcross und Skagway in Alaska und Kanada.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Alaska

    Legen wir los?