Kanada-Reise hier buchen und Angebote vergleichen

Alle Informationen zu Kanada als Reiseland

Das Wichtigste zum faszinierenden Kanada

Von Toronto über die Hudson Bay bis nach Vancouver

Kanada steht für endlose Weiten in der Natur, schier undurchdringliche Wälder, einsame Seenlandschaften, in denen Sie sich wie im Wilden Westen fühlen. Aber auch für lebendige Städte wie Vancouver und Toronto, die mit ihren zahlreichen kulturellen Highlights und ihrer beeindruckenden Architektur in ihren Bann ziehen. Das riesige Land zeigt sich mit einer erstaunlichen Vielfalt, in der Natur ebenso wie in der Kultur. Von Ost nach West erstreckt es sich über eine Breite von mehr als 5500 Kilometern von Norden nach Süden fahren Sie rund 4700 Kilometer. Kurz gesagt: Kanada ist riesig und das Land lässt sich kaum in einer Tour entdecken.

So können Sie auf einer Rundreise eine Region in ihrer ganzen Schönheit erkunden oder weite Strecken mit dem Flugzeug zurücklegen. Auch Städtetouren oder der Besuch in einer Auswahl der schönsten Nationalparks können wunderschöne Urlaubsziele sein. Dann brauchen Sie in Kanada allerdings vor allem eines: Zeit. Denn es gibt so viel zu entdecken, dass es schade wäre, wenn sie diese Highlights in wenigen Tagen an sich vorbei ziehen lassen. Sie sollten auch die weiten Strecken im Land nicht unterschätzen. Zwischen den einzelnen Etappen können Sie viele hundert Kilometer, mitunter sogar Tage unterwegs sein, ohne dass sie große Ortschaften passieren.

Im Osten Kanadas befinden sich die Great Lakes, die Metropole Toronto am Lake Ontario, die Niagarafälle an der Grenze zu den USA, die Hauptstadt Ottawa und der französische Teil in der Provinz Quebec mit der gleichnamigen Metropole. Während Sie in Toronto Großstadtflair und Wolkenkratzer erwarten, sind sowohl Ottawa als auch Quebec und Montreal unverkennbar von europäischen Einflüssen geprägt. Eine Reise nach und durch Kanada ist immer auch mit unvergesslichen Naturerlebnissen verbunden. Rund 150 Kilometer von Toronto lässt sich der Algonquin Provincial Park perfekt mit einer Städtetour verbinden. Die Fahrt von der größten Stadt des Landes dauert etwa zwei Stunden und in dem 7.725 Quadratkilometer großen Park führen zahlreiche Wanderwege vorbei an Seen, Flüssen und durch dichte Wälder.

Ganz im Osten des Landes erwartet Sie Atlantik-Kanada. Maritimes Flair und die Traditionen der ersten Siedler aus Frankreich und Irland geben den Provinzen New Brunswick, Nova Scotia, Prince Edward Island sowie Newfoundland mit Labrador ihren ganz eigenen Charm. Hier merkt man, wie facettenreich Kanada als Reiseziel wirklich ist. Landschaftlich besticht die Region mit den höchsten Gezeiten der Welt in der Bay of Fundy, kolossalen Eisbergen in der „Iceberg Alley“ und einer typisch Kanadischen Tierwelt mit Biebern, Elchen und Walen.

An der Westküste Kanadas ist Vancouver mit der vorgelagerten Insel Vancouver Island eines der Highlights. Die Stadt gilt als eine der schönsten der Welt. Urige Viertel, idyllische Nachbarschaften, aber auch großstädtisches Flair in Downtown machen den besonderen Reiz von Vancouver aus. In der Umgebung können Sie selbst in der warmen Jahreszeit Ski fahren, denn die Berge liegen direkt vor den Toren der Stadt. Apropos Berge: Der Banff-Nationalpark mitten in den Rocky Mountains zählt zu den schönsten Orten im Westen Kanadas und zeigt sich mit einer wunderschönen Natur, in der Bären, Elche, Wölfe und Kojoten leben.

Möchten Sie eine Rundreise mit einem Badeurlaub verbinden, eignen sich Ost- und Westküste gleichermaßen dafür. Im Westen sind die Umgebung von Vancouver und vor allem Vancouver Island perfekt um Stadt und Strand zu vereinen. Die Sommer an der Westküste sind warm und das Wasser des Pazifiks lädt mit milden Temperaturen zum Baden ein. Im Osten sind die Küsten von Neufundland im Sommer überraschend mild und versprechen einen Badeurlaub vor einer ganz besonderen Kulisse.

Eine Tour durch Kanada können Sie auf eigene Faust während einer Individualreise unternehmen und selbst frei entscheiden, welche Ziele Sie ansteuern möchten. Auch geführte Kleingruppenreisen haben ihren Reiz und Sie erfahren mit kompetenten Reiseführern alles über die jeweilige Sehenswürdigkeit. In den Nationalparks sind erfahrene Guides Gold Wert, denn sie zeigen Ihnen auch versteckte Tiere und Pflanzen, die Sie sonst womöglich nicht entdecken würden.

Unserer Reisespezialisten für Kanada maßschneidern Ihren Wunschurlaub, um Ihre Reise unvergesslich zu machen. Fordern Sie einfach unverbindliche ein ersten Angebot an und lassen Sie sich für Ihre Reise durch Kanada inspirieren!

  • Land: Kanada
  • Flagge: Flagge
  • Hauptstadt: Ottawa
  • Währung: Kanadischer Dollar
  • Fläche: 9.984.670 km²
  • Einwohner: 36.503.097
  • Sprachen: Englisch, Französisch
  • Elektrizität: 120 V bei einer Frequenz von 60 Hz
  • Zeitzone: UTC−3:30 bis UTC−8
  • Telefonvorwahl: +1

Welches Klima bevorzugen Sie?

Die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Kanada

Tierbeobachtungs-Saison
(März bis Mai)

Obwohl es im Frühjahr in ganz Kanada häufig regnet, ist diese Zeit ideal, um die wilden Tiere in den Nationalparks zu beobachten. Vor allem in der Dämmerung trauen sie sich hervor.

Optimale Reisezeit
(Juni bis August)

Der Sommer ist die perfekte Reisezeit. In den Rocky Mountains herrschen milde Temperaturen, an West- und Ostküste kann es sehr heiß werden – perfekt für Tage am Strand und Touren durch die Wälder.

Indian Summer
(September bis November)

Wenn die Bäume ihre Farbe wechseln, verwandelt sich vor allem die Ostküste Mitte September in ein Farbenmeer. Bis Ende Oktober ist es an den Küsten noch angenehm warm, Richtung Norden und im Landesinneren kann bereits Schnee fallen.

Der Sommer ist für viele Aktivitäten in Kanada die perfekte Zeit für einen Urlaub oder eine Rundreise. An den Küsten erreichen die Temperaturen bis zu 30 Grad oder mehr. Im Norden und im Landesinneren herrschen angenehme 20 bis 25 Grad – optimal für Wandertouren. Allerdings ist im Sommer auch am meisten los, vor allem in den Touristengebieten. Die Rocky Mountains, die Niagarafälle und weite Teile der Ost- und Westküste sind in den Sommermonaten ein beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Sie sollten daher an vielen Sehenswürdigkeiten mit Wartezeiten rechnen und auch die Hotelpreise steigen in vielen Regionen. Zumal sollten Sie in gut besuchten Städten und Nationalparks schon frühzeitig eine Unterkunft buchen.

Im Frühjahr sind viele Regionen noch nicht so stark besucht und Sie haben Nationalparks, Wälder und Seen oftmals ganz für sich allein. Dafür regnet es von März bis Mai im ganzen Land relativ häufig, was Wandertouren erschweren kann und auch Städtereisen nicht unbedingt bequemer macht. Das sieht im Herbst schon anders aus:

Von September bis Ende Oktober sind die Tage meistens noch sehr warm, vor allem im Süden von Kanada. Vor allem der Osten ist jetzt ein wunderschönes Ziel, denn die warme und trockene Periode verleiht den Wäldern eine spektakuläre Farbenpracht. Wanderungen durch die Nationalparks des Ostens sind im Herbst besonders schön. Auch Städtetouren lassen sich jetzt bequem unternehmen, denn die Tage sind weniger heiß als im Sommer, dafür aber immer noch trocken.

Kanada im Winter ist in nahezu allen Regionen ein Abenteuer. Es wird im ganzen Land sehr kalt, selbst an der sonst relativ milden Ostküste. Im Norden und oberhalb von Vancouver müssen Sie mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich rechnen. Viele kanadische Nationalparks schließen Ende Oktober, Seen frieren zu und Kanada befindet sich, jedenfalls was die touristischen Sehenswürdigkeiten angeht, im Winterschlaf. Dennoch hat Kanada im Winter seinen Reiz: Jetzt ist die beste Zeit zum Skifahren, etwa in der Region rund um Calgary und in der Provinz Manitoba im Norden streifen Eisbären durch die Natur.
 

Banff kanada

Alle Tipps und Informationen zur Einreise und zur Gesundheit in Kanada

Sicher ein- und herumreisen

Sicherheit

Kanada ist ein sehr sicheres Land und Sie können sich nahezu überall gefahrlos bewegen. Vorsicht sollten Sie allerdings in den Nationalparks walten lassen. Nicht etwa wegen der Menschen, sonder wegen der Bären. Im Westen leben die riesigen Grizzlybären, im Osten die kleineren Schwarzbären, die nicht minder gefährlich werden können. Wenn Sie zu Fuß in der Natur unterwegs sind, sollten Sie immer eine Bärenpfeife oder -rassel dabei haben. Sie erhalten diese in jedem Outdoorgeschäft und in den Shops der Nationalparks. In den Städten, vor allem in Toronto und Vancouver, sollten Sie die üblichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen: Lassen Sie keine Wertsachen offen im Fahrzeug liegen und behalten Sie Taschen und Rucksäcke stets im Auge. Auch die Natur kann gefährlich werden. Von Juni bis September kann es vor allem in den westlichen Provinzen zu Waldbränden kommen, im Winter sind Schneestürme keine Seltenheit. Beachten Sie immer die Hinweise der Behörden.

 

Einreise und Visum

Grundsätzlich ist die Einreise nach Kanada für deutsche Staatsbürger ohne Visum möglich. Sie benötigen allerdings eine elektronische Einreisegenehmigung, die vor der Abreise online beantragt werden muss. Nicht nötig ist diese bei der Einreise über den See- oder Landweg. Bei Ihrer Ankunft am Zielflughafen erfolgt eine Befragung durch einen Beamten der Einreisebehörde nach dem Zweck und die Dauer Ihres Aufenthalts sowie ob Sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen.

Impfungen und Gesundheit

Das kanadische Gesundheitssystem entspricht weitgehend dem in Deutschland. Die medizinische Versorgung ist flächendeckend gut, allerdings kann es in abgelegenen Gebieten dauern, bis medizinische Hilfe eintrifft. In Krankenhäusern ist Vorkasse üblich und die Behandlungen können sehr teuer werden. Es ist daher zu empfehlen, vor der Reise eine Auslandskrankenversicherung mit Rückholschutz abzuschließen. Für Erwachsene, die aus Deutschland einreisen, sind keine Impfungen vorgeschrieben. Für Kinder ist die Meningitisimpfung in Kanada Pflicht und auch als Reiseimpfung für Kinder und Jugendliche ratsam. Empfehlenswert ist auch eine Schutzimpfung gegen Hepatitis B, wenn Sie die nördlichen Landesteile Kanadas bereisen. Ab Mai kann es in Kanada zu Fällen des West-Nil-Fiebers kommen. Die grippeähnliche Viruserkrankung wird durch nachtaktive Mücken auf Menschen übertragen. Sie sollten sich im Frühjahr und Sommer daher besonders gut vor Mücken schützen: Lange, helle Kleidung und ein Mückenschutzmittel sind besonders in den Nationalparks angesagt.

 

Allgemeine Reisehinweise für Kanada

In Kanada ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden und unmittelbar davor grundsätzlich verboten. Das gilt auch für Bars und Restaurants. Alkohol darf in der Öffentlichkeit nicht konsumiert werden und auch nicht offen im Fahrzeug mitgeführt werden. An den kanadischen Feiertagen ist der Genuss von Alkohol auch in den meisten Nationalparks verboten. Möchten Sie in Kanada Auto fahren, ist das bis zu einer Dauer von sechs Monaten ohne internationalen Führerschein möglich. Es wird allerdings empfohlen, zusätzlich eine internationale Fahrerlaubnis mitzuführen.

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten