Ihr Urlaub in den USA

Von der Atlantik- bis zur Pazifikküste

Alles, was Sie über die USA wissen sollten

52 Staaten und unzählige Sehenswürdigkeiten

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind eines der beliebtesten Urlaubsziele der Welt. Das riesige Land erstreckt sich von Osten nach Westen über eine Fläche von mehr als neun Millionen Quadratkilometern und hat dabei eine Vielfalt an kulturellen Highlights und echten Naturwundern zu bieten. Mit über 320 Millionen Einwohnern sind die USA auch das bevölkerungsreichste Land Nordamerikas, liegt flächenmäßig jedoch kurz hinter seinem Nachbar Kanada. Von den Great Lakes im Osten bis zum Yosemite Park im Westen, von der Mega City New York bis zu den beschaulichen Küstenstädten Kaliforniens reichen die Highlights, die Sie in einem Urlaub in den USA entdecken können.

Ob Sie sich im Rahmen einer Rundreise für die West- oder Ostküste entscheiden oder im Landesinneren das „echte Amerika“ entdecken möchten: Mit gutem Grund gelten die USA als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Auch eine Städtereise ist ein echtes Highlight: Im sonnigen Kalifornien, wo Sie in Los Angeles auf den Spuren der Hollywoodstars wandeln oder sich in den Universal Studios von Filmhelden und atemberaubenden Fahrgeschäften bezaubern lassen. Entdecken Sie im lässigen San Francisco das Flair der alten Hippie-Stadt mit den berühmten Cable Cars und den hügeligen Straßen auf sich wirken lassen.

Richtung Landesinnere erwarten Sie unvergessliche Naturerlebnisse: Zum Beispiel im Yellowstone-Nationalpark mit seiner vielfältigen Tierpopulation und vor allem den Geysieren. Kein anderer Nationalpark der Erde wartet mit einer solchen Fülle an heißen Quellen auf, die sprudelnd aus der Erde strömen. Ein Naturschauspiel der ganz anderen Art  erleben Sie in Idaho: Das Craters of the Moon National Monument & Preserve hat seinen Namen aus gutem Grund. Hier fühlen Sie sich tatsächlich wie auf dem Mond, inmitten von kargen Landschaften und bizarren Felsformationen. Wenn Sie durch den mittleren Westen reisen, bietet sich ein Abstecher zum Mount Rushmore an. Der berühmte Felsen zeigt die Antlitze vier bedeutender US-Präsidenten.

Die Ostküste der USA ist vor allem im Spätsommer und im frühen Herbst ein einzigartiges Erlebnis. Dann taucht der Indian Summer vor allem New England im Norden in ein buntes Farbenspiel. Die Bäume erstrahlen in leuchtendem Rot und brillantem Orange in allen Facetten. Richtung Landesinnere erleben Sie an den Niagara Falls einen der spektakulärsten Wasserfälle der Welt oder genauer gesagt: Gleich mehrere Fälle. Hier, an der Grenze zu Kanada, rast der Niagara River hunderte Meter in die Tiefe. Bereisen Sie die USA im Winter, können Sie bei besonders kalter Witterung ein einmaliges Naturschauspiel erleben, wenn die Niagarafälle einfrieren und exzentrische Eisformationen bilden.

Von den Niagarafällen sind es nur einige Hundert Kilometer bis nach New York City. Die Stadt, die niemals schläft, ist ein Muss einer Reise entlang der Ostküste der USA: Freiheitsstatue, Freedom Tower und unendliche Wolkenkratzer, aber auch die Ruhe im Central Park oder die Nachbarschaften in Brooklyn – New York City ist auch die Stadt der starken Kontraste.

Zieht es Sie ganzjährig in die Sonne, reisen Sie nach Florida. Hier erwartet Sie Strandleben und eine vielfältige Tierwelt in den Everglades mit seinen Mangrovenwäldern und Sümpfen. Zahlreiche bedrohte Tierarten haben hier ihre Heimat gefunden – die seltene Lederschildkröte oder der Florida-Panther zählen dazu. Entdecken Sie Amerika auf einer individuellen Gruppenreise und lassen Sie sich von diesem einzigartig vielfältigen Land bezaubern.

Bei Tourlane erhalten Sie alle Informationen zur Einreise und zu den Highlights, die Sie nicht verpassen sollten. Um Ihnen Ihre Reiseplanung zu vereinfachen, vermitteln wir Ihnen bis zu drei Reisespezialisten für die USA, die Ihnen die spannendsten Highlights vor Ort zeigen. Stellen Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage.

  • Land: United States of America / Vereinigte Staaten von Amerika
  • Flagge: Flagge
  • Hauptstadt: Washington, D.C.
  • Währung: US-Dollar
  • Fläche: 9.826.675 km²
  • Einwohner: 322.755.353
  • Sprachen: Englisch
  • Elektrizität: 120 Volt / 60 Hz (Adapter notwendig)
  • Zeitzone: UTC −5 bis UTC −10
  • Telefonvorwahl: +1

Das beste Reisewetter für die Vereinigten Staaten von Amerika

Gute Aussichten!

Indian Summer
(August bis Oktober)

Die Ostküste verfärbt sich in den prächtigsten Farben und die Temperaturen sind für Städtetouren und Überlandreisen nun besonders angenehm. An der Westküste beginnt die heißeste Zeit des Jahres – perfekt für Strandurlaube.

Badesaison
(März bis Oktober)

In Florida sind die Monate März bis Mai für einen Badeurlaub ideal, an der Südwestküste von Juli bis Oktober. Die Ostküste ist im Hochsommer, von Juni bis August, ideal für den Strandaufenthalt.

Wintersaison
(November bis Februar)

Während Florida und die Südwestküste weiterhin angenehm warm sind, beginnt im Norden die Winterzeit: In den Rocky Mountains ist Skifahren angesagt, die nördliche Ostküste verwandelt sich in ein Winterparadies

Die USA sind in fünf Klimazonen aufgeteilt und so entscheidet vor allem, welchen Teil des Landes Sie besuchen, über die beste Reisezeit. Im Landesinneren finden Sie ganzjährig ein trockenes Klima vor, an der Westküste am Pazifik herrscht ozeanisches Klima mit heißen Sommern vor allem im Süden und kühlen Regionen im Norden. Hier, an den Ausläufern der Rocky Mountains oder an den San Bernadino Mountains, kann es schon früh im Jahr sehr kalt werden. Selbst der Temperaturunterschied zwischen Los Angeles und San Francisco ist enorm. Während Los Angeles ganzjährig mit milden Temperaturen aufwartet, können Sie in San Francisco auch im Sommer mitunter mit nur 17 bis 20 Grad rechnen.

Milde Winter und heiße Sommer erwarten Sie in Florida, sodass dieser Bundesstaat im Prinzip ganzjährig zu den beliebtesten Urlaubszielen zählt. Allerdings beginnt im Juni die Hurricane-Saison und dauert bis in den Oktober hinein an. Die Ostküste ist im Herbst zum Indian Summer besonders schön, wenn das ganz Land sich in ein Farbspektakel verwandelt. In den Sommermonaten wird es auch an der Ostküste sehr heiß. Für Städtetouren, beispielsweise in New York, kann das beschwerlich sein. Dafür eignet sich diese Zeit sehr gut für einen Tour entlang der Küste und für den einen oder anderen Abstecher an die Strände der Ostküste.

Freiheitsstatue der usa in new york city

Alles über Sicherheit, Einreisebestimmungen und Gesundheitsvorsorge für Ihre Reise in die USA

Sicherheit geht vor!

Für Reisende sind die USA ein weitgehend sicheres Land, auch wenn die Kriminalitätsrate in manchen Großstädten hoch ist. Touristen sind davon meist nicht betroffen, sofern sie gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachten. Halten Sie sich aus sogenannten „No go Areas“ wie sozialen Brennpunkten fern. Ihr Hotel oder Ihr Guide beraten Sie gerne dazu, welche Gegenden vor allem in den Abendstunden nicht sicher sind. Reisen über Land sind in der Regel sicher. Allerdings sollten Sie keine Wertgegenstände offen im Auto liegen lassen und Wertsachen lieber beispielsweise im Hotelsafe aufbewahren. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie, auch versehentlich, ein Privatgrundstück betreten. Achten Sie immer auf eventuelle Umzäunungen und Hinweisschilder. In den USA sind der Besitz einer Waffe und ihre Benutzung für den Zweck der Verteidigung auch grundsätzlich erlaubt. 

 

Einreise und Visum

Für deutsche Staatsbürger ist grundsätzlich die visafreie Einreise über das sogenannte US-Visa-Waiver-Programm möglich. Voraussetzung dafür ist ein elektronischer Reisepass mit E-Chip und eine erteilte elektronische Einreisegenehmigung (ESTA). Eine einmal erteilte ESTA-Genehmigung ist zwei Jahre gültig und berechtigt jeweils zu einer 90-tägigen Einreise. Möchten Sie länger bleiben oder wird Ihr ESTA-Antrag abgelehnt, benötigen Sie ein Visum. Das gilt auch, wenn Sie mit einem vorläufige Reisepass in die USA einreisen möchten. Ein Visum können Sie bei einer US-Auslandsvertretung beantragen. Achtung: Weder eine erteilte ESTA-Genehmigung noch ein Visum berechtigen tatsächlich zur Einreise. Die endgültige Entscheidung trifft der zuständige US-Grenzbeamte, der Sie zum Zwecke Ihres Aufenthalts und Ihren Aufenthaltsort befragt. In der Regel wird die Genehmigung allerdings erteilt. In einigen Staaten wie beispielsweise Louisiana, muss der Reisepass nebst Einreiseerlaubnis stets bei sich getragen werden. Da sich die Einreisebestimmungen auch kurzfristig immer wieder ändern können, sollten Sie sich vor Ihrem Urlaub in der USA an das Auswärtige Amt oder eine US-amerikanische Vertretung wenden.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Das US-Recht unterscheidet sich zum Teil erheblich von dem in Deutschland. So ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. Selbst das offene Mitführen von Alkoholika kann bereits eine Strafe nach sich ziehen. Ähnliches gilt auch für das Rauchverbot. So ist das Rauchen in der Öffentlichkeit selbst im Freien häufig verboten. Das gilt etwa für einen bestimmten Umkreis rund um öffentliche Gebäude. In Amerika herrschen zudem eher strenge Gesetze, was das Zeigen von nackter Haut angeht. Nacktbaden ist verpönt und sollte außer an eigens ausgeschilderten Stränden unterlassen werden. Werden Sie im Mietwagen von der Polizei angehalten, bleiben Sie im Auto sitzen, lassen das Fenster herunter und halten beide Hände am Lenkrad. Steigen Sie auf keinen Fall aus. Der Polizist könnte das als Bedrohung empfinden.

Sind Sie mit dem Mietwagen unterwegs, benötigen Sie in einigen Bundesstaaten einen internationalen Führerschein. Empfehlenswert ist es, sich diesen grundsätzlich für Ihren USA-Urlaub ausstellen zu lassen. Beachten Sie zudem immer die, im Vergleich zu Deutschland strengeren Geschwindigkeitsbegrenzungen. Ein Überschreiten kann hohe Geldbußen nach sich ziehen.

 

Medizinische Hinweise und Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist in den Vereinigten Staaten flächendeckend gegeben. Allerdings sollten Sie vor allem im Landesinneren die zum Teil enormen Entfernungen zwischen den Orten nicht unterschätzen. Ist eine Behandlung beim Arzt oder im Krankenhaus notwendig, erfolgt diese immer gegen Vorkasse. Sie können sich die Kosten von Ihrer Auslandskrankenversicherung erstatten lassen. Der Nachweis spezieller Impfungen ist für die Einreise nicht erforderlich.

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten